Herzlich willkommen bei SCOOTOUR

Seit nunmehr sechs Jahren bietet SCOOTOUR  organisierte Motorrollerreisen an und hat sich einen guten Ruf erworben. Eine große Zahl reiselustiger Scooterfahrer vertraut mittlerweile auf die Kompetenz und das vielfältige Angebot des ungewöhnlichen Reiseunternehmens, das sich zum Ziel gesetzt hat, ausschließlich Motorrollerfahrer in die schönsten Ecken Deutschlands und angrenzender Länder zu führen. SCOOTOUR-Gründer und Tourguide Norbert Kappes, langjähriger Motorjournalist und mit Leib und Seele selbst Motorrollerfahrer, weiß, worauf es ankommt:  Außergewöhnliche Routenplanung, rollergerechte Streckenführung und Distanzen, nette, sympathische Unterkünfte, hoher Erlebniswert, Geselligkeit unter Gleichgesinnten, individuelle Betreuung und vor allen Dingen moderate, rücksichtsvolle Fahrweise.  Die große Zahl an „Wiederholungstätern“ und die über die Jahre stetig steigende Zahl an Teilnehmern gibt unserem Konzept von einer gelungen Motorrollerreise Recht.

 

Für die Saison 2016 haben wir unser Angebot erweitert und noch eine weitere Reise ins Programm aufgenommen. Somit sind es jetzt acht Ziele, die wir anbieten können. Unser Klassiker ist die einwöchige Vogesen-Reise auf kleinsten, kurvigen Straßen mit atemraubenden Weitblicken und malerischen Weindörfern. Auch die Eifel/Ardennen-Tour, die im stetigen Wechsel von Hochebene und tief eingeschnittenen Tälern einer Achterbahnfahrt gleicht, ist wieder ein fixer Termin in unserem Kalender. Ebenso die Harz-Reise mit der Möglichkeit, eine unvergessliche Dampflok-Fahrt auf den Brocken in die Rollertour einzubinden, bieten wir wieder an. Auf Wunsch zahlreicher Kunden nehmen wir - nach drei Jahren Abstinenz - die Reise in den Bayerischen Wald mit dem Abstecher in den Ŝumava-Nationalpark (Tschechien) und an die Donau wieder auf.

 

Gänzlich neu 2016 sind zwei weitere Deutschland-Reisen. Zum einen das Sauerland. Das "Land der 1000 Berge" hält zwischen Biggetalsperre und Kahler Asten jede Menge Straßen bereit, die selbst Kenner der Region den Kopf schütteln lassen. Dazwischen immer wieder interessante Anlaufpunkte, Ausblicke  und Sehenswürdigkeiten, die die Reise extrem abwechslungsreich gestalten. Zum anderen die Sächsische Schweiz. Inmitten der bizarren Felsformationen, durch die sich die Elbe ihren Weg bahnt, haben wir ein traumhaftes Quartier gefunden, von wo wir unsere Entdeckungstouren in die Böhmische Schweiz, das nördliche Erzgebirge, das Zittauer Gebirge und in die Lausitz starten. Drei erlebnisreiche Touren mit Bastei und Festung Königstein, gekrönt mit der Option, mit uns noch einen Tag dranzuhängen und Dresden zu entdecken, warten auf uns

.

Auch unsere beiden Alpentouren kennen neue Ziele. Im Frühsommer starten wir ins Salzburger Land, um in einer Tourwoche zwischen Mondsee, Hohen Tauern und Spittal so ziemlich alle Pässe, die Klang und Namen haben, vom Großglockner bis zum Sölkpass, unter die Räder zu nehmen. Das Gute daran: Die Anreise zu unserem zentralen Hotel ist gerade einmal eine Stunde von der Grenze bei Salzburg entfernt. Bequemer geht es nicht, um mit dem Motorroller eine unvergessliche, einwöchige Alpenreise zu unternehmen.


Unsere zweite Alpenreise ist etwas für Freaks, die schon viele Alpenpässe kennengelernt haben, aber noch nie auf den höchsten und kühnsten Gebirgsstraßen unterwegs waren, nämlich in den Französischen Alpen. Im Spätsommer, noch rechtzeitig vor der Wintersperre, treffen wir uns in Valloire zwischen dem Col du Galibier (2645m) und dem Col du Télégraphe (1566m). Von hier starten wir zu den Klassikern der Tour de France, von Alpe d’Huez bis Col de la Madeleine, vom Col de L‘Iséran bis Croix de Fer, von der Cime de la Bonette bis Col d’Allos, und, und, und…
Wer die Reise mit uns anstrebt, sollte gute alpine Erfahrung und eine gehörige Portion Sitzfleisch, Ausdauer und gute Kleidung mitbringen. Tagestouren bis 380 Kilometer sind zumindest an einem von fünf Tourtagen angedacht, wenn das Wetter mitspielt.
Die Anreise nach Frankreich ist lang. Eine frühzeitige Anmeldung ist erwünscht, um Fahrgemeinschaften, Mitfahrgelegenheiten oder eventuell sogar einen Sammeltransport bieten zu können.

 

Sollten wir Euer Interesse geweckt haben, klickt Euch doch einfach durch die Seiten unserer Homepage und lernt die Philosophie von SCOOTOUR kennen. Unsere Teilnehmer sind vielschichtig, alt wie jung, männlich wie weiblich, sportlich wie gemütlich, Kilometerfresser wie Genußfahrer, tolerant, freundlich, aufgeschlossen und gesellig. Wie Rollerfahrer nun mal sind. Gefahren werden Fahrzeuge von 12 bis 70 PS, von 125 bis 800 Kubik, vom Großradroller bis zum Zweizylinder-Tourer. Auch Dreiräder finden sich immer häufiger in unseren Gruppen.

 

Seit dem letzten Jahr sind wir auch mit Mietfahrzeugen sehr gut aufgestellt. Mit YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GMBH haben einen kompetenten wie zuverlässigen Partner gefunden, der uns mit tourentauglichen, qualitativen wie technisch hochwertigen und modernen Rollern der jüngsten Generation versorgt. Mehr zu den Fahrzeugen und den Konditionen in der Rubrik YAMAHA Rollervermietung. Wir bringen die Fahrzeuge mit zum Reiseort!
 

Und jetzt schaut doch mal in unser Archiv und lasst Euch inspirieren. Denn dort entdeckt Ihr zahlreiche Bilder unserer bisher durchgeführten Reisen, lernt die Menschen kennen, die mit uns reisen. Sollt Ihr noch Fragen, Anregungen und Wünsche haben, ruft uns jederzeit an.

 

Eine schöne und unfallfreie Rollersaison 2016 wünscht das
 

 

SCOOTOUR-Team

 

Beatrix und Norbert Kappes